18 C
Mykonos

Web-Radio

16.2 C
Athen
18 C
Mykonos

Wetter

Nicht deklarierte Quadrate – "Unsichtbare" Quadrate: Zweite Chance für die vergessenen Plätze - Wann und unter welchen Bedingungen wird die Plattform wieder geöffnet

Hunderttausende von Immobilienbesitzern, die sich nicht an die günstige Regelung der Regierung zur Angabe der tatsächlichen Flächen ihrer Immobilien in den Gemeinden gehalten haben, haben ab Juli eine weitere Gelegenheit, alle Quadratmeter ihrer Immobilien ohne exorbitante rückwirkende kommunale Steuerbelastungen und ohne zu offenbaren mit den sehr hohen Beträgen an Zuschlägen und überfälligen Bußgeldern belastet sein, die durch die derzeitige Gesetzgebung vorgesehen sind………..

Die einschlägige Rechtsvorschrift wird voraussichtlich im Quartal von April bis Juni dem Parlament zur Abstimmung durch das Innenministerium vorgelegt. . gleichzeitig, Das Ministerium wird zwei weitere Bestimmungen vorlegen, die die Reduzierung der Zuschläge vorsehen, von Geldbußen und die Verjährungsfrist für Schulden gegenüber Kommunen.

Die Zentralunion der griechischen Gemeinden (KEDE) wird voraussichtlich in den kommenden Tagen dem Innenministerium seinen endgültigen Vorschlag für die Wiedereröffnung der elektronischen Plattform bekannt geben, auf der überfällige Erklärungen zu nicht angemeldeten Immobiliengebieten in den Gemeinden eingereicht wurden.

Das Ziel von KEDE ist es, Tausenden von Eigentümern eine weitere Möglichkeit zu geben, die Daten der Oberflächen ihrer Immobilien in den Gemeinden ohne hohe rückwirkende Gebühren und Geldbußen zu korrigieren. zusätzlich, Mit dem gleichen Vorschlag wird KEDE das Innenministerium auffordern, zwei weitere Bestimmungen zu erlassen, die dies vorsehen:

* Ermäßigung von Zuschlägen und Geldbußen für überfällige Immobilienerklärungen der Gemeinde mit einer Obergrenze von 50%

* Herabsetzung der Verjährungsfrist der Schulden gegenüber den Gemeinden ab 20 in 5 Jahre, wie es bei Schulden gegenüber dem Staat der Fall ist.

der Plan

Der Vorschlag von KEDE wird voraussichtlich vom Innenministerium angenommen, so:

1 Die Plattform für die Einreichung überfälliger Meldungen von Immobilienflächen in Kommunen wird ab Juli wieder geöffnet, wenn nun geschätzt wird, dass die Verarbeitung und Verrechnung aller überfälligen Immobilienerklärungen, die den Gemeinden im Rahmen der Umsetzung der früheren Verordnung über die freiwillige Offenlegung nicht angemeldeter Quadratmeter in den Gemeinden vorgelegt wurden, abgeschlossen sein wird (Artikel 51 Rechts. 4647/2019). Diese Verordnung sah vor, dass diejenigen, die sich für einen Zeitraum von fünf Jahren der vollständigen Befreiung von den rückwirkenden Gebühren für kommunale Steuern und kommunale Gebühren angeschlossen haben, zehn oder zwanzig Jahre- vor 2020. Er sagte voraus, auch, Streichung aller Zuschläge und Geldbußen.

Nach Angaben, Die Plattform für die elektronische Einreichung von Deklarationen von Immobilienoberflächen in den Gemeinden wird auf dem digitalen Portal der öffentlichen Verwaltung gov.gr und nicht auf der Website der Zentralunion der griechischen Gemeinden tetragonika.govapp.gr, die dies getan hat, erneut betrieben das vorherige Mal betrieben, im Rahmen der Anwendung der Verordnung von N.. 4647/2019.

Diejenigen Eigentümer, die sich nicht der Verordnung von N. angeschlossen haben.. 4647/2019 wird die Möglichkeit haben, sich einem neuen anzuschließen, die in den kommenden Monaten dem Parlament vorgelegt werden und auch günstig sein werden. Diese neue Verordnung sieht vor, dass diejenigen, die beschließen, überfällige Erklärungen abzugeben, die tatsächliche Anzahl der Quadratmeter ihres Eigentums in den Gemeinden offenlegen:

ein) Sie sind auch vollständig von den rückwirkenden Gebühren für kommunale Steuern und Gebühren für frühere Zeiträume befreit 2020

b) wird verpflichtet sein, die Beträge der kommunalen Steuern und kommunalen Gebühren zu zahlen, die den zusätzlich angegebenen Quadratmetern entsprechen, für den Zeitraum vom 1-1-2020 bis zum Datum der Einreichung der überfälligen Erklärung, erhöht:

* gegen 20% wenn die Abgabe der Erklärung innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der Wiederinbetriebnahme der elektronischen Plattform erfolgt

* gegen 25% wenn die Erklärung nach Ablauf des ersten Semesters ab dem Beginn der Wiederinbetriebnahme der elektronischen Plattform und vor deren Fertigstellung abgegeben wird 12 Monate nach diesem Start

* gegen 30% wenn die Erklärung nach zwei Semestern abgegeben wird (oder 12 Monate) vom Beginn des Neustarts der elektronischen Plattform bis vor der Fertigstellung 18 Monate nach diesem Start

* gegen 35% wenn die Erklärung nach drei Semestern abgegeben wird (oder 18 Monate) vom Beginn des Neustarts der elektronischen Plattform bis vor der Fertigstellung 24 Monate nach diesem Start

* gegen 40% wenn die Erklärung nach vier Semestern abgegeben wird (oder 24 Monate) vom Beginn des Neustarts der elektronischen Plattform bis vor der Fertigstellung 30 Monate nach diesem Start

* gegen 45% wenn die Erklärung nach fünf Monaten abgegeben wird (oder 30 Monate) vom Beginn des Neustarts der elektronischen Plattform bis vor der Fertigstellung 36 Monate nach diesem Start

* gegen 50% wenn die Erklärung nach sechs Monaten abgegeben wird (oder 36 Monate) ab dem Start des Neustarts der elektronischen Plattform.

folglich, Die Eigentümer, die ihren Gemeinden Erklärungen zur freiwilligen Offenlegung der realen Oberflächen ihrer Immobilien vorlegen, werden von der Zahlung exorbitanter Beträge befreit, da es ausreichen wird, nur die zusätzlichen Gemeindegebühren und den zusätzlichen TAP zu zahlen, der dem zusätzlichen Quadratmeter entspricht., mit rückwirkenden Gebühren nur für den Zeitraum vom 1-1-2020 und mit Zuschlägen 20%-50% (abhängig von dem Semester, in dem sie die Erklärungen abgeben), stattdessen 100%-200% heute in Kraft.

Wiederinbetriebnahme

Die Wiedereröffnung der elektronischen Plattform für die Deklaration der "vergessenen" Quadratmeter in den Gemeinden wird erwartet, vorbehaltlich unvorhersehbarer, Juli, wenn geschätzt wird, dass alle Gemeinden des Landes die Verarbeitung und Freigabe der Offenlegungserklärungen für nicht angemeldete Quadratmeter abgeschlossen haben, die gemäß der vorherigen Verordnung von eingereicht wurden 3,1 Millionen von Bürgern und Eigentümern. bereits, mit einer im Artikel enthaltenen Bestimmung 39 der Multi-Rechnung, die am späten Montagabend im Parlament eingereicht wurde, Die Frist vom 31.3.2021, die den Gemeinden für die Abwicklung der oben genannten Erklärungen eingeräumt wurde, wurde bis verlängert 30-6-2021.

Im Juli, nach dem neuen Zeitplan, Die Ergebnisse der Verarbeitung und Abrechnung dieser Erklärungen werden an HEDNO weitergeleitet, um die Gebühren für kommunale Steuern und Abgaben an die Stromrechnungen der USA anzupassen 3,1 Millionen von Bürgern, die sich der Verordnung angeschlossen haben. Die Beträge der zusätzlichen kommunalen Steuern und kommunalen Gebühren, die dem Zeitraum vom 1-1-2020 bis zum 30-6-2021 entsprechen, werden von den jeweiligen Bürgern zur Zahlung aufgefordert, völlig frei von Zuschlägen und Geldstrafen, in 24 gleiche Monatsraten. Die Mindestgrenze für jede monatliche Rate, bis auf den letzten, wird sein 10 Euro für Einzelpersonen und Fünfziger 50 Euro für juristische Personen.

2 Bußgelder und Zuschläge für überfällige Immobilienerklärungen in Kommunen werden erheblich gesenkt, auch wenn die oben genannte neue Notfallregelung nicht gilt. Basierend auf der aktuellen Gesetzgebung, Die Geldbußen für die Nichterklärung von elektrifizierten Immobiliengebieten an die Gemeinden sind exorbitant. In Bezug auf die TAP, Wenn die Oberfläche für einen Zeitraum von fünf Jahren nicht deklariert wird, wird eine Geldstrafe verhängt, was erreichen kann und 200% des entsprechenden TAP, während in Bezug auf die kommunalen Gebühren, die Geldstrafe kann erreichen 100% des entsprechenden Betrags. Mit der neuen Bestimmung, über die abgestimmt wird und die in Kraft tritt, wird die Höhe der Zuschläge und Geldbußen begrenzt 50% damit diejenigen, die die Oberflächen ihrer Immobilien nach langer Zeit nach langen Zeiträumen deklarieren, nicht mit den heute bereitgestellten Vernichtungsbeträgen belastet werden, aber mit Beträgen bis zu 50% auf alle Gebühren, die nun rückwirkend für die letzten fünf Jahre berechnet wird.

3 Verkürzung der Verjährungsfrist für Schulden gegenüber Kommunen von 20 Jahren auf 5 Jahre. Mit der Umsetzung dieser Verordnung wird erwartet, dass die bereits angesammelten enormen überfälligen Schulden gegenüber den Kommunen erheblich reduziert werden und ein großer Teil davon einbringlich ist., mit Hilfe der neuen Anordnung für die nicht deklarierten Quadrate.

Von der Druckausgabe der Free Press

Folge uns

in wenigen Minuten einkaufen!

Erstellen Sie Ihren Eshop mit Ihrer eigenen Domain in einfachen Schritten zur einfachsten Eshop-Abonnementplattform.

Gerade angesagt

Prämie

Geschichten für Sie

Mehr von Mykonos Ticker

Error: Inhalt ist geschützt !!